UseNeXT - Infos, Meinungen & Testzugänge

Usenet Zugang & Download Software von Usenext

UsenextAlles was Ihr über Usenext wissen wollt findet Ihr auf dieser Seite. Was kostet der Zugang? Ist Usenext seriös & legal? Welche Laufzeiten gibt es? Und wie kann ich Usenext am besten testen? All das bekommt Ihr hier, inklusive kostenloser Sonderaktion, mit der Ihr Usenext 30 Tage kostenlos in vollem Umfang nutzen & ausgiebig testen könnt. Viel Spass!

UseNeXT Testbericht

Testurteil & Fazit

Testurteil UsenextUsenext ist unumstrittener Favorit für einen Usenet Zugang für alle die es problemlos, schnell & sicher wollen. Der aufgestellte Download Weltrekord zeigt eindrucksvoll die gigantische Leistungsfähigkeit der insgesamt 8 Serverfarmen in den USA und den Niederlanden. Mit dem mittlerweile vorbildlichen Kundensupport und der seit jeher überlegenen Newsreader-Software, kann der Marktführer seine Poleposition nicht nur halten, sondern auch den Abstand zur Konkurrenz deutlich ausbauen. Unser Testsieger und damit der empfehlenswerteste Anbieter auf dem Markt, heisst Usenext.

Kostenfreie 30 Tage Sonderaktion: Usenext Gratis

Sonderaktion Usenext-Test 30 TageUsenext TestSeit 12. Februar 2010 hat Usenext sein Testpaket & speziell die dazugehörige Download-Flat enorm erhöht. Vorher konnte man (mit der entsprechenden Sonderaktion) 15GB Highspeed downloaden plus mit der Flatrate nochmals ca 300GB in 30 Tagen mit 1000Kbit/s saugen. Durch die Anhebung der Portbegrenzung dieser Flatrate auf 2000Kbit/s, ist es jetzt möglich in den selben 30 Tagen (nur mit Sonderaktion) unglaubliche 615GB - oder umgerechnet über 820 CD's bzw. über 600 DVD's geschenkt zu bekommen. Das spendiert Gratis potenziellen Interessenten, wenn denen das Angebot doch nicht gefallen sollte. Mehr als jeder andere Anbieter. Als eines der besten Info-Portale, haben wir euch natürlich eine Einladung zur begehrten 30 Tage Sonderaktion besorgt. Normalerweise beträgt die Testdauer nur 14 Tage und stellt ein kostenloses Downloadvolumen von "nur" 305GB zur freien Verfügung.

Test - Sonderaktion
& Original Usenext Client


Kundenkonto über sichere Verbindung einrichten. Original Usenext-Client runterladen. 30 Tage lang Kostenlos ohne Angabe von Gründen kündbar.
Blockaccount
& Usenext FreeTrail-Client


Usenext FreeTrail-Client kostenlos runterladen & ohne persönliche Daten nur mit der Email-Adresse Testzugang erhalten. Keine Kündigung erforderlich.

Usenext Gratis ohne persönliche Daten (Blockaccount)

Völlig ohne persönliche Daten gratis 1 GB downloaden. Keine Kündigung erforderlich. Der 1 GB Test läuft automatisch aus. Einfach kostenlos den Usenext-NewsClient runterladen und sofort 1 GB probe-saugen. Das Programm wurde auf Viren und Spyware geprüft & für unbedenklich erklärt. Die Installation dauert nur wenige Augenblicke und ist kinderleicht.

Usenext Gratis

Anleitung: 1GB Usenext Testen

Nachdem der Client heruntergeladen wurde, startet man die Installation. Bis hier werden keinerlei Eingaben benötigt. In weniger als 30 Sekunden war der Client bei unserem Test installiert.

Jetzt kann man alle gewünschten Newsgroups abonnieren (heißt nur so - kostet natürlich nichts). Einfach "ALLE" anklicken. Die Newsgroups werden dann alle automatisch bei einem Suchvorgang einbezogen. Download Usenext-Client

Seitenanfang / Inhaltsverzeichnis

Wer betreibt Usenext.de?

Screenshot Usenext.de Usenext.de ist eine Internetadresse des britischen Usenet Access Providers Aviteo Ltd. mit deutschem Standort in München. Die vollständige Anschrift der Niederlassung in München lautet:

Unternehmen & Vertretungsberechtigte


Geschäftsführung: Christian Robert Schütze

Handelsregistereintrag: HRB 153436 München
Umsatzsteuer ID: DE 235 935 122

Usenext ist der eingetragene Markenname des Softwareentwicklers Aviteo, für dessen Usenet Binary Newsreader. Mittlerweile bei Softwareversion 5.20 angekommen, wird der Name Usenext bereits als Synonym für das Usenet selbst gehandelt. Was allerdings oft auch Missverständnisse zwischen den doch verschiedenen Bedeutungen auslösst.

Ist aber kein Wunder, denn Usenext ist einer der ersten Usenet Anbieter in Europa und auch der Grösste & Vertrauenswürdigste. Das Angebot wird erfolgreich in vielen verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt verbreitet, unter anderem in Italien, Spanien, Frankreich, England und Übersee.

Lange gab es in Deutschland einen Interessenkonflikt zwischen der GEMA (monopolistische Musikverwertungsgesellschaft) und Aviteo, da die GEMA Urheberrechte verletzt sah und die Störerhaftung auf den Usenet Anbieter schieben wollte. Es folgte eine Klage, die das Gericht in zweiter Instanz abgewiesen hatte, da der Access-Provider Aviteo mit seiner Software Usenext nicht als Störer von Urheberrechten haftbar gemacht werden konnte. Aus zweierlei Gründen: Zum einen sind Access-Provider lediglich Zugangsanbieter und nicht für die Veröffentlichungen ihrer Kunden verantwortlich zu machen und zum Anderen, kann durch die Newsreader-Software Usenext keine aktive Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Daten entstanden sein, da keine Uploadfunktion in den normalen Client integriert ist. Damit war letztendlich klargestellt, dass Usenext legal vertrieben werden darf.

Seitenanfang / Inhaltsverzeichnis

Aktuellste Newsreader Softwareversion UseNeXT5.2x

Usenext v5.20Der Ruf der Software eilt ihr voraus, aber kann man dem Hörensagen glauben? Sie gilt als beste Newsreader-Software weltweit, die man für Geld kaufen kann. Wir wollten es herausfinden, denn es gibt schliesslich noch weitere kostenlose & kostenpflichtige Newsreader auf dem Markt, an denen man ein Für oder Wider messen kann.

Also vergleichen wir die wichtigsten Eigenschaften, die einen guten Newsreader ausmachen:

Übersichtlichkeit & Optik

Die graphische Darstellung ist der eines Internet-Browsers nachempfunden, was der Übersichtlichkeit zugute kommt. So ist es selbst auf den ersten Blick ein vertrauter und aufgeräumter Eindruck. Man schaut intuitiv auf die grosse & durchdachte Hauptnavigation, die alle gewünschten und benötigten Tools nur einen Klick entfernt macht.

Bedienungsfreundlichkeit

Aufgrund der bekannten Strukturierung des NUA (News-User-Agent - ein anderes Wort für Newsreader oder auch Client), die vom Aufbau an eine Mischung aus Email-Program und Internet-Browser erinnert, ist die Bedienung stets selbsterklärend. Durch die Einheit von Software-Entwickler & Zugangsanbieter entfallen nervige und komplizierte Einstellungen, wie Adresse der Newsserver, Porteinstellungen, Newsgroup-Adressen etc., die alle bereits im Vorfeld von den Machern konfiguriert wurden.

Suchfunktion

Die Suchmaschine eines Newsgroup-Readers ist das Herzstück und eine der wichtigsten Funktionen, die ein Newsreader zu bieten hat. Wärend man bei eigentlich allen Newsreadern immer zuerst die zu durchsuchende Newsgroup voreinstellen muss, hat man mit der Usenext-Software entscheidende Vorteile. Denn die Suchfunktion durchleuchtet nicht nur eine bestimmte Newsgruppe, sondern durchsucht alle gewünschten Gruppen aufeinmal. Das spart jedemenge Zeit und ist extrem bequem.

Vorschaufunktionen

Hat man eine Suche durchgeführt, bekommt man ziemlich zügig eine Vielzahl passender Ergebnisse. So erwartet man das auch von Freeware. Bei Usenext hat man zusätzlich noch einige hilfreiche Informationen zu den einzelnen Suchergebnissen. Zum Beispiel in Form von Bewertungen der Community zur Daten-Qualität, die in Sternchen ausgedrückt werden. So braucht man nicht, wie bei anderen Readern, die gewünschten Dateien 2 oder sogar 3 mal Downloaden, bis man endlich eine akzeptable Version gefunden hat. Noch ein entscheidendes, weil sehr hilfreiches Extra, stellt die wirklich gut gelungene Vorschaufunktion dar. Ob bei MP3-Dateien oder Video-Format, die Dateien sind direkt - auch ohne Download - vorab abspielbar. Was dem selben Zweck, wie die Mitglieder-Bewertungen erfüllen soll: Doppelte oder minderwertige Dateien sollen so sofort für den Nutzer erkennbar sein. Das funktioniert auch tadellos.

Download Wizard

Wenn das Gesuchte also gefunden ist, wird die qualitativ beste Version über den Download Wizard runtergeladen. Auch bei diesem Tool hat Usenext offensichtlich mitgedacht, denn der Wizard läd nicht nur die .nzb-Dateien runter, sondern entpackt und repariert eventuelle Transportschäden sogleich vollautomatisch. Das ist bei anderen Newsreadern, bei denen man selber über mitgelieferte .par-Dateien fehlende Datenschnippsel repariert, nicht der Fall. Nicht zuletzt deswegen ist der Usenext-Client so beliebt.

Extra Features

Nicht zu verachten ist die "Sonderausstattung", die der Client bietet:

FREE ZONE

Eine Free Zone ist in der Usenet-Welt einzigartig. Hier können User alles downloaden ohne dass der Traffic, also die runtergeladenen Gigabyte auf das Download-Volumen angerechnet werden. Ein Beispiel: Es ist Monatsanfang und ich habe einen 25GB Account ohne optionales Flatrate-Saugen. Lade ich 10GB aus der Free Zone, habe ich immernoch 25GB Volumen zur Verfügung. Selbst wenn ich diese 25GB in den Newsgroups verbrauche, kann ich danach noch unbegrenzt viel aus der Free Zone runterladen. Und es ist wahrlich kein Schrott den man geboten bekommt.

Pausieren

Keine Weltneuheit, aber sehr nützlich, da wieder sehr zeitsparend wenn man mal mittendrin oder gar kurz vor Ende eines Downloadvorgangs schnell weg muss. Funktioniert ohne Einwände.

Werbefreier Chat

Gerade wenn man noch vergleichsweise unerfahren im Usenet ist, hilft es ungemein jemanden mit Ahnung fragen zu können. Durch den gutbesuchten Chat innerhalb der Software, wo man sogar den Support von Usenext persönlich ansprechen kann, lassen sich eventuelle Probleme oder Fragen schnell klären.

Seitenanfang / Inhaltsverzeichnis

Qualität der Newsserverfarmen

Wo man bei dem einen oder anderen Usenet Anbieter schon mal auf hoffnungslos überlastete Newsserver stösst, hat Usenext insgesamt 8(!) Serverfarmen. Davon 4 in den Niederlanden und 4 in den USA. Wir haben uns in einigen Internetforen umgehört, aber auch wir konnten keinen einzigen Fall von Systemausfall aufspüren. Zu was die Serversysteme von Usenext fähig sind, zeigt ein bekanntes Video, das den Download-Weltrekord dokumentiert. Aufgestellt über die Newsserver von Usenext.

Retention, Spam & Anonymität

Alle Newsgroups sind frei von Spam. Binaries werden jetzt 500 Tage vorgehalten (Retention). Text-Newsgroups werden sogar 1.000 Tage vorgehalten. Die Newsserver sind ausserdem so konfiguriert, dass die IP-Adressen der User nicht gespeichert werden und auch nicht geloggt wird, was von wo runtergeladen wird. Damit ist der Zugang absolut anonym.

Seitenanfang / Inhaltsverzeichnis

Support-Qualität bei Usenext

Support Hotline von UsenextFrüher hörte man ab und zu von einem langsamen Support bei Usenext, aber die Zeiten haben sich offenbar geändert und der Usenet Service Provider scheint aus seinen Fehlern gelernt zu haben. Wir staunten nicht schlecht als schon Minuten nach unserer Nachricht an das Support-Team (via Chat) eine Antwort kam. Auch der Telefonsupport kann sich mittlerweile sehen (hören) lassen, selbst wenn man noch kein Kunde ist oder sogar wenn es um eine Kündigung geht. Auch der Medienspiegel, bei dem wir alle möglichen Meinungen und Beiträge aus Foren verglichen haben, hat bestätigt dass die Usenext-Kunden auch gerade wegen des guten Supports auf diesen Anbieter setzen. Auf Nachfrage unserer Redaktion, gab Usenext folgende Stellungnahme ab:

"Das kam in seltenen Fällen schon mal vor, dass eine Supportanfrage zu spät beantwortet wurde. Damals war unser Support auch für vertragliche Angelegenheiten zuständig, was viel mehr Zeit in Anspruch genommen hatte, als wir das geplant hatten. Jetzt ist es aber so, dass wir so viel wie möglich durch die Software automatisiert haben, sodass der Support jetzt nurnoch ausschliesslich für die Probleme unserer Kunden zuständig ist. Seitdem hören wir nurnoch Gutes über unseren Support und die Kunden sind wesentlich zufriedener."

Seitenanfang / Inhaltsverzeichnis

Usenext Tarife: Preis/Leistungsvergleich

Usenext hat ein duales Tarifsystem, das entweder nur in Highspeed ein bestimmtes Download-Volumen anbietet oder ein bestimmtes Volumen in Highspeed plus so viel Downloaden wie man möchte mit 2000kbit/s erlaubt. Die 3 Volumen-Pakete heißen Usenext25, Usenext50 & Usenext125. Die Zahl steht jeweils für das monatliche Download-Volumen in Highspeed. Jeder UsenextXX-Tarif kann auf Wunsch als UsenextXX+ Version geordert werden, bei denen man nach dem Verbrauch des Highspeed-Volumens soviel downloaden kann, bis die Leitung qualmt - mit 1000kbit/s immerhin. Wohlgemerkt entsprechen 25GB ca. 35 CD's, 50GB ca. 75 CD's & 125GB sind ca. 175 CD's! In Zusammenspiel mit der zu den Tarifen mitgelieferten Software & dem Anschluss an Hochleistungsservern, stellt sich der 25GB+ Tarif für 7,95EUR als ultimative Flatrate heraus. Dafür gibt's dann 25GB Downloads mit Fullspeed & bis zu 600GB mit 2Mbit/s nach den 25GB Highspeed - macht mächtige 625GB für nichtmal 8,-EUR. An diese Grenzen muss man erstmal stossen. Ein Vergleich mit klassischen Tauschbörsen & Netzwerken (eMule, FastTrack, Gnutella, eDonkey & Kazaa), die langsam & unsicher zugleich sind, können wir uns hier sicherlich sparen. In einer so schnellen Zeit wie Heute ist Usenext ein echter Geheimtipp & irgendwie Konkurrenzlos.

Usenext Tarife

Usenext in Fakten

Usenext Test ---> KOSTENLOS | Laufzeit: 30 Tage | Download Volumen: 15GB Highspeed unbegrenzt mit 2000kbit/s (30 Tage = über 600GB)

Bei allen Tarifen ist die Usenext-Software (NewsClient/Newsreader) kostenlos enthalten.


Upgrade: Jetzt 5.500 Terabyte Daten bei Usenext

Die neuen Angebote von Usenext sind schon nicht schlecht. Nachdem die Download-Geschwindigkeit erst von 25Mbit/s auf 50Mbit/s erhöht und jetzt die Portbegrenzung komplett rausgeschmissen wurde (was satte 200Mbit/s ermöglicht), sind jetzt auch passend dazu die monatlichen Download-Volumina im Highspeed-Modus (Max. DSL) um 2/3 angezogen worden. Zusätzlich hat man seit dem 12.02.2010 nicht mehr nur 1000Kbit/s Download-Speed im FreeModus, sondern doppelt soviel: 2000Kbit/s. Das ist enorm. So geschieht genau das, was die Usenext-Macher sich erhofft hatten: Das Preisleistungsverhältnis wird dramatisch verbessert. Die neuen Usenext Tarife sind jetzt klar günstiger als bei der nächsten Konkurrenz, was die Wahl des Anbieters für die User erleichtern soll.

Seitenanfang / Inhaltsverzeichnis

Medienspiegel: Meinungen & Berichte zu Usenext

Natürlich haben wir als unabhängige Redaktion auch über den Tellerrand geschaut und andere seriöse Medien und Internet-Foren nach Informationen über Usenext durchsucht. Folgendes haben wir in verschiedenen Quellen gefunden:

Usenext Download bei Heise.de

Das muss wie ein Ritterschlag für Aviteo's Usenext Software & Usenet-Zugang sein. Jetzt, da die rechtlichen Aspekte weitgehend geklärt scheinen, bietet sogar das Software-Verzeichnis des Nachrichten-Moguls Heise den kostenlosen Usenext Download (1GB Free-Trail) an. Nachdem anfang des Jahres 2010 Heise noch über die Differenzen zwischen der GEMA & Usenext berichtet hatte, war es laut um den Usenet-Access-Provider geworden. Es zeigt sich, das ein Gewitter die Luft reinigt. Heise ist Nachrichten-Lieferant für nahezu alle seriösen Medien in Deutschland und der Welt. Von einer derart angesehenen Quelle empfohlen zu werden, ist sicherlich das beste was einem Software Hersteller passieren kann. Vor allem, wenn die hergestellte Download-Software wie Usenext, über Jahre hinweg umstritten war. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch Usenext!

Usenext Download bei Heise.de


Usenext Kostenlos Testen - Anleitung bei YouTube.com - ACHTUNG: ILLEGAL

Das Usenet ist beliebt. Usenext ist der beste Provider, mit der besten Software (Usenext-Client) & den besten Newsservern. Klar dass es viele Leute gibt, die diesen Service gerne für immer kostenlos nutzen bzw. testen wollen. Es geistern gleich mehrere Anleitungen auf Youtube.com rum, in denen Programmierer eine selbstentwickelte Software zum fälschen von Usenext-Testaccount's vorstellen. Die normale Nutzung von Usenext ist eigentlich völlig legal. Bei den gezeigten Varianten handelt es sich allerdings um Dokumentenfälschung und Betrug, was beiderseits eine Straftat darstellt. Wir wollten eigentlich einen Selbst-Test durchführen, haben den Versuch nach mehrmaligem Scheitern allerdings abgebrochen. Fazit: Nette Idee, aber: Es ist ein höllischer Aufwand für gerademal einen Gigabyte. Man muss die eine Software runterladen & installieren, dann den Usenext-Download (Newsreader/Client) starten und das Programm installieren. Dann wieder zur anderen Software, um die eigene IP-Adresse in eine MAC-Adresse umzuwandeln...was das reinste Glückspiel ist...geht...geht nicht...geht wieder...nicht...Horror. Wenn man nur den Usenext-Download-Client downloadet, mal eben seine Email-Addy eingibt und ... Nichts, das war's ... man kann einen GB kostenlos downloaden. Wenn man dann noch mehr will, kann man immernoch die Sonderaktion mit 610GB nutzen. Dafür müsste man mit der Methode aus dem Vid, 610 mal alles wiederholen, immer neue IP-Adressen erzeugen usw. Wat'n Aufwand wenn es doch so einfach geht Usenext kostenlos zu testen.

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ.net) & Softonic

Usenext Download, Software Bewertung & User Kommentare

Softonic ist Europas grösstes Portal für Softwarevertrieb. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (kurz FAZ) hat kürzlich auf Ihrer Online-Zeitung eine Software-Rubrik gegründet, die mit den Daten des Marktführers Softonic gefüttert wird. Beides sehr angesehene und glaubwürdige Quellen, welche den normalen 14 Tage Gratis Test, User-Meinungen und Download der Testsoftware anbieten. Das Urteil der Redaktion lautet auf "herausragend" (wie hier auch) mit 4 von 5 möglichen Sternchen. Die User haben dort insgesamt 62 Bewertungen mit durchschnittlich 8 von 10 Punkten für Optik, Stabilität, Installation, Funktion und Bedienung abgegeben sowie folgende Kommentare zu Usenext hinterlassen:

Brummi76 schrieb im Juli 2009: "Es gibt nichts Besseres! Ich nutze Usenext seit 5 Monaten, habe keine Probleme und ich kann meine 16.000er DSL Leitung endlich ausnutzen..."

Predator88 Schrieb im Juli 2008: "Super Usenet Client. Total begeistert. Ich bin schon lange im Usenet, aber einen so leicht bedienbaren Client habe ich noch nicht erlebt..."

Forum der Computerzeitschrift Chip (forum.chip.de)

Beiträge zu Testaccount & Anonymität

Forum-Mitglied MgRaiden schrieb: "Frage wegen Usenext (Wichtig!) - Habe mich vor ein paar Tagen bei Usenext zu dem 14 Tage Test angemeldet und am selben Tag vom Memberbereich aus gekündigt. Hab auch sofort ne Kündigungsbestätigung per Mail erhalten. Da ich mir aber nicht ganz sicher war, habe ich meinen Acc vom Support löschen lassen, haben die auch sofort gemacht. Jetzt habe ich eine Mail von Usenext bekommen: Hallo, Sie haben sich vor kurzem bei UseNeXT angemeldet. Leider wurde diese Anmeldung noch nicht abgeschlossen. Wir möchten uns dennoch für Ihr Interesse an UseNeXT mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedanken: Sie haben jetzt die Möglichkeit UseNeXT 14 Tage lang zu testen OHNE KONTODATEN ODER IHRE TELEFONNUMMER ANZUGEBEN. Ihr Testpaket endet dann nach 14 Tagen automatisch, eine zusätzliche Kündigung Ihrerseits ist nicht nötig. In dieser Zeit stehen Ihnen 1000 MB HighSpeed-Volumen zur Verfügung. Ich frage mich halt was das bedeuten soll. Bin ich jetzt noch angemeldet oer nicht?

Antwort kam von Revered Marcie, sie schrieb: "Wenn du eine Bestätigungsmail hast, dass dein Account gekündigt wurde, bist du auf der sicheren Seite. Ich bin selber bei Usenext und kann soweit nur positives darüber berichten. Lies dir das Kleingedruckte zu der Mail von denen durch und wenn da nix böses steht, nutz die kostenlosen GB!"

Darauf antwortete der Fragesteller MgRaiden: "Ja Kündigungsbestätigung habe ich bekommen. Habe eine Email an den Kundensupport geschrieben und die haben mir schriftlich (Email) versichert dass der Account gelöscht ist. Danke für deine Hilfe."

In einem anderen Thread fragte Mirage2k: "Usenext sicher? - Hallo Leute, ich frage mich ob man sich bei Usenext normal für ein 1 monatiges Abo registrieren kann und direkt nach der Anmeldung die Kündigung wieder per Email einreicht. So dass ich praktisch nur 1 Monat zahle und danach nichts mehr? Habe irgendwie Angst dass es so eine Abzockerfirma ist und nicht auf meine Email-Kündigung antwortet, Mahnungen schreibt etc."

Antwort kam von Nutzer Poschi: "Nein ist es definitiv nicht. Du kriegst nachdem bezahlt wurde deine Zugangsdaten für die Software und kannst im Highspeed Modus so viel runterladen wie du bezahlt hast. Der Vertrag gestaltet sich wie folgt: Du bekommst deine Zugangsdaten wenn du bezahlt hast. Mit dem Monatsaccount kannst du dann monatlich kündigen. Dafür gibt es sogar einen Button, sodass du nichtmal eine Mail schreiben musst. Ich hoffe, damit wurde deine Frage geklärt."

Danach kam noch ein Beitrag dazu von Nutzer Sonnentier: "Eigentlich meldet sich doch niemand freiwillig an. Erst wird mit 14 Tagen kostenlos gelockt und dann ein 12 monatiges Abonnement aufgedrückt!"

Darauf antwortete Poschi: "Ich habe mich freiwillig angemeldet und war mit meiner Mitgliedschaft glücklich. Und auch ich habe diesen 14-Tage-Testaccount genutzt."

Mitglied White_Magic antwortete ebenfalls dazu: "Auch wenn ich selber kein Usenext-Kunde bin, kann ich Poschi nur zustimmen. Früher schien Usenext auf Abzocke aus zu sein (Kündigungsbestätigung kam nicht). Ich weiss aber, da ich selbst einen Testacc bei denen hatte, dass man nun einfach auf den Button "Kündigen" drücken muss und sich die Sache damit gegessen hat!"

Forum von Gutefrage.net

Meinungsumfrage durch Usenet interessierte

Das Forum von Gutefrage.net ist ein guter Platz um zu sehen was die Internet-Gemeinde so denkt. Man kann zu seiner gestellten Frage auch Umfragen starten und Abstimmungen machen lassen. Auch zu Usenext wurde sogar eine direkte Umfrage, bezüglich der Frage: "Usenext oder Firstload - Welcher ist besser?", gestartet. Hier ein Auszug der Umfrage:

Über Usenext

Seitenanfang / Inhaltsverzeichnis

Update - März 2010 - UseNeXT weiterhin legal

Wieder wurde über den Binary-Anbieter vor Gericht gestritten. Die GEMA hat für 100 Werke aus Ihrem Repertoire, eine Unterlassungsverfügung erwirkt. Bei einem Test der Verwertungsgesellschaft, konnte man die Stücke über den Zugang von Usenext downloaden. Eigentlich hätte die GEMA einfach eine Nachricht an die Abuse-Adresse bei Usenext schicken können, sodass der Anbieter von den Inhalten Kenntnis erlangt und entsprechende Maßnahmen ergreifen kann. Man hat sich aber für den Weg zum Landgericht Hamburg entschlossen - ist ja auch viel öffentlichkeitswirksamer. Die einstweilige Verfügung bedeutet, dass die angeprangerten Werke entfernt werden müssen. Die GEMA möchte in der Öffentlichkeit mit solchen Mitteln die Meinung durchsetzen, der Dienst Usenext sei illegal. Aber genau das ist eben nicht der Fall. Usenext ist & bleibt auch nach dieser Verfügung 100% legal. Laut Stellungnahme von Usenext geht der Betrieb wie gewohnt weiter. Auch der Nachrichtendienst Heise hat über das Thema berichtet, sowie das IT Newsportal Golem. Wer Usenet-Trick.de kennt, ist aber ja sowieso immer bestens über Usenext informiert.